:Richard Stallman in Köln: „Free Software, Your Freedom, Your Privacy“:

Datum: 2017/02/14

Die lebende Legende[1, 2] der Freie Software-Bewegung[3] war während seiner Deutschlandreise zu Gast an der Kölner Universität[4, 5], um über Freie Software, Meinungsfreiheit und Privatspäre zu sprechen. Ein paar Impressionen des spannenden, von der „Gesellschaft für Informatik“ organisierten und bis auf den letzten Platz besetzten Vortrags[6].

Diese Galerie befindet sich inhaltlich identisch auf meiner gesellschaftspolitischen Seite „MutbürgerDokus“[7].

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 1/13)
Richard Stallman alias „St. iGNUcius“[8]: „Stallman[1, 2] is a saint in the Church of Emacs[9, 10, 11]“ ... „There is no system but GNU[12, 13, 14, 15], and Linux[16] is one of it's kernels[17, 18].“

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 2/13)
Einleitende Worte des Veranstalters „Gesellschaft für Informatik e.V.“[19, 20, 21]

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 3/13)
Richard Stallman eröffnete seinen Vortrag.

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 4/13)
RMS erörterte die vier Grundfreiheiten[22] Freier Software[3].

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 5/13)
Blick in den voll belegten Hörsaal der Universität zu Köln[4, 5]

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 6/13)
Vortragsfolie: „Msoft helps NSA attack“[23]

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 7/13)
Stallman erläuterte, warum nicht alles „frei“ ist, wo „Linux“ drauf steht.

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 8/13)
„Mr. GNU“ erklärte, wie man die digitalen Fesseln der proprietären[24] Linux-Alternativen sprengen kann.

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 9/13)
The GNU[12, 13, 14, 15] and the programer

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 10/13)
Mein bester Freund[25, 26] interessierte sich natürlich brennend für den Vortrag. :-)

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 11/13)
Seine Heiligkeit „St. iGNUcius“[8] segnete die Zuhörer. :-)

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 12/13)
Anschließend wurde „the adorable GNU“ höchstbietend versteigert.

 

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln

© www.linux-praktiker.de: Richard Stallman in Köln (Foto 13/13)
Abschließend beantwortete Richard Stallman noch einige Fragen.